Schlussbericht über die Evaluierung des Gesetzes zur Reform des Kontopfändungsschutzes veröffentlicht

Bereits bei der Einführung des P-Kontos hatte die Bundesregierung angekündigt, nach Ablauf von drei Jahren zu überprüfen, ob die beabsichtigten Wirkungen erreicht worden sind. Dazu hatte das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz das iff institut für finanzdienstleistungen im Jahr 2013 mit der Evaluierung des Gesetz zur Reform des Kontopfändungsschutzes beauftragt.

Das BMJV hat die iff-Studie zum P-Konto nun veröffentlicht. So habe sich das P-Konto zwar grundsätzlich bewährt, wünschenswert wären jedoch noch Anpassungen, insbesondere im Hinblick auf Anspar­möglich­keiten für Verbraucher mit P-Konten sowie der Bescheinigungs­praxis und dem Pfändungs­schutz debitorischer Konten.

Der Schlussbericht ist in einer Kurz- sowie in einer Langfassung auf der Website des BMJV als Download verfügbar. Nun bleibt abzuwarten, wie zügig die daraus resultierenden Gesetzesänderungen angegangen werden können.

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Abwehr: Bitte lösen Sie die nachfolgende Rechnenaufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.